Samstag, 7. September 2013

EIn heisser Herbst nach dem sonnigen Sommer

Der Sommer neigt sich spürbar zu Ende und macht dem Herbst Platz. Ein komisches Jahr, nicht? Zumindest wettermässig. Auf den nasskalten Frühling folgte ein heisser und sonniger Sommer. Ich wage gar nicht zu überlegen, was der Herbst bringen wird. Turnusgemäss wäre jetzt wieder... Aber lassen wir das. Es kommt sowieso wie es kommt!

Jetzt greife ich auch wieder mehr in die PC-Tasten als im Sommer. Es ist definitv kein Segen, vor dem Computer zu sitzen, wenn einem der Schweiss dermassen von der Stirn tropft, dass die Tastatur Gefahr läuft, Hochwasserschäden zu erleiden. Mal sehen, was draus wird. Vielleicht der Anfang für einen neuen Roman nach "Das Geheimnis vom IJsselmeer"? Das Buch ist jetzt seit gut vier Monaten auf dem Markt und hat mir schon einige interessante Feedbacks beschert. Vor allem in der Schweiz lebende Holländer haben mit Interesse von der Reiseerzählung vernommen, welche den Leser in ihr Heimatland führt.

Im Oktober veranstaltet die Regionalbibliothek Sursee eine Ausstellung unter dem Titel "Literarisches aus der Region" mit Autoren aus der Region und ihren Werken. Ich konnte mir auch einen Platz ergattern und bin gespannt, was auf mich zukommt. Und im November darf ich eine Lesung geben bei der Gesellschaft Schweiz-Holland in Basel. Da freue ich mich jetzt schon darauf. Insgesamt steht mir also ein heisser Herbst bevor.

So, jetzt machen wir aber erstmal den September fertig. Und dann habe ich noch einen kleinen Hinweis an die Versandhäuser: Der Monat nach dem Sommer heisst nicht Weihnachten!

Keine Kommentare:

Kommentar posten